Impfen

So funktioniert das Immunsystem 
 
Unser Immunsystem hat die Aufgabe, krankmachende Erreger wie Bakterien oder Viren abzuwehren. Hierfür werden bei einer Erkrankung vom Körper spezifische Abwehrstoffe (Antikörper) gebildet, die den Erreger unschädlich machen. Gleichzeitig können so genannte Gedächtniszellen gebildet werden, die bei erneutem Kontakt zum Erreger diesen sofort abwehren, bevor die Krankheit ausbricht.
 
Genau dieser Vorgang wird bei einer Impfung nachgeahmt:

  1. In geringer Menge werden dem Körper abgeschwächte oder abgetötete Krankheitserreger verabreicht, die jedoch keine echte Erkrankung verursachen.
  2. Das Immunsystem reagiert, indem es Abwehrstoffe bildet, die im Körper zirkulieren.
  3. Bei Kontakt mit dem echten Erreger können die Abwehrstoffe sofort eine Erkrankung verhinder.

Da der Körper für ausreichend Abwehrstoffe trainiert werden muss, sind für bestimmte Krankheiten mehrere Impfdosen notwendig.  

Wissenswertes zum Impfen von der BZgA